Schichtplanung

Grenzen

aktiv werden

verdi
Bunter Vogel schatten

Nachtwachen odernachts arbeiten

Nina arbeitet nach einem Rahmenplan - 2 Frühschichten, 2 Spätschichten, 2 Nachtwachen, 4 Freischichten. Und diese Folge wiederholt sich wieder und wieder; binnen 10 Wochen gleicht sich die Arbeitszeit auf den Wochendurchschnitt von 38,5 Stunden aus (Ausgleichszeitraum).
Eine solche Schichtfolge nennen übrigens die Kollegen bei ThyssenKrupp Eisenbahn und Häfen die „Ärzte-Schicht”. In den Kliniken wollen Ärzte meist nicht selbst nach solchen Schichtplänen arbeiten. „Ärzte-Schicht” heißt sie wohl eher, weil Arbeitsmediziner oder Betriebsärzte eine solche Schichtfolge für andere nicht so ungesund finden.

Beispiel: Das Besondere der Nacht

Auf den ersten Blick scheint es, als ob Nina am Sonntag frei hat. Doch Nina schaut genau hin.
Ihre Arbeitsschicht am Samstag endet erst am Sonntagmorgen. Für diese Sonntagsarbeit bekommt sie Zeitzuschläge und in der Folgewoche einen linkErsatzruhetag xS.

  Übertrag   Mo Di Mi Do Fr Sa So Bilanz Übertrag
Nina Acht +0h  Plan  F F S S N N x 55h +16,5h
38,5h
8,75h, 10h
   Ist      +1            
        +1         +1  
  Übertrag   Mo Di Mi Do Fr Sa So Bilanz Übertrag
Nina Acht +16,5  Plan  x xS x F F S S 35h +13h
38,5h
8,75h, 10h
   Ist                   
+1                 +1  
F  = Frühdienst 06:00 bis 15:15 Uhr / 8,75h
S  = Spätdienst 12:45 bis 22:00 Uhr / 8,75h
N  = Nachtwache 19:45 bis 06:30 Uhr / 10h
xS = Ersatzruhetag für Sonntagsarbeit

Dauernachtwache

Kein Gesetz verbietet, Beschäftigte als Dauernachtwache einzusetzen, also ausschließlich in der Nachtarbeit. Es gibt sogar Berufe, die ausschließlich aus Nachtarbeit bestehen (Zeitungsausträger/innen, Schlafwagenschaffner, Nachtportier usf.).

8 Nächte in Folge

Kein Gesetz regelt, wie viele Nachtschichten jemand höchstens hintereinander arbeiten darf, bevor die erste Freischicht folgt.

Manchmal wollen Arbeitgeber urplötzlich die Dauernachtwachen auch am Tag einsetzen, oder nur noch zu drei Nächten in Folge einteilen. Meist erhoffen sie sich davon eine höhere Flexibilität beim Personaleinsatz. Mit Fürsorge oder Gesundheitsschutz hat das wohl wenig zu tun. Wenn Fachkräfte wieder mal knapp werden, dann finden die gleichen Chefs Dauernachtwachen modern und entlastend.
Besser wäre, sie würden die Arbeit in der Nacht auf das Notwendigste beschränken, erleichtern und unterstützen.


  ⊗ Schichtplan-Fibel extra
Pausen als Hebel zur Entlastung

gruen 12.–16.09.2022 in Gladenbach
Pausen verlängern in jedem Fall die betriebliche Anwesenheit der Beschäftigten, ihre Erholungswirkung aber ist in vielen Fällen fraglich. Häufig werden Pausen im Tagesablauf eingeschoben, wenn das Arbeitsaufkommen es gerade zulässt. Insbesondere in den schlecht besetzten Schichten, am Wochenende, nachts oder im Bereitschaftsdienst verzichten Beschäftigte bereitwillig auf ihre Pausen. Deshalb empfielt die Arbeitswissenschaft Ar­beit­ge­bern, geregelte Pausen zu organisieren. Das aber fällt vielen von ihnen aus vielerlei Gründen schwer. Also kümmert sich die In­ter­es­sen­ver­tre­tung besser selbst darum. Anhand von Fallbeispielen und Regelungsvorschlägen untersuchen wir, unter welchen Umständen Pausen für die Kolleginnen und Kollegen eine stärkende, entlastende Wirkung entfalten und erarbeiten uns Wege, bessere Pausenregeln durchzusetzen.
 ⊗ Gesetzliche Pflichten der Ar­beit­ge­ber
 ⊗ Arbeitswissenschaftlicher Stand zur Erholungswirkung (Kurzpausen mit begrenzter Wirkung)
 ⊗ Lage und Länge der Pausen
 ⊗ Pausenräume als soziale Kristallisationspunkte
 ⊗ Bezahlte Pausen, Pausen als Ar­beits­zeit
 ⊗ Mindestbesetzungen und Dokumentationspflichten des Ar­beit­ge­bers
 ⊗ Mit­be­stim­mung der Pausen in den einzelnen Dienstplänen



Link und Lesezeichen: Bunter Vogelwww.nachtarbeit.schichtplanfibel.de